Pflichtverteidiger Dortmund, bundesweite Strafverteidigung
  Ablauf der Pflichtverteidigung
 

 

 

 
ein Bild

Haben Sie bereits ein Schreiben erhalten, nach dem Sie dem Gericht einen Pflichtverteidiger vorschlagen können?

 

Falls ja, machen Sie kurzfristig einen Termin mit uns aus. Rechtsanwalt Dr. Gau wird sich umgehend für Sie bei Gericht melden und Akteneinsicht anfordern.

 

 

 

 

Sie haben ein solches Schreiben noch nicht erhalten, gehen aber davon aus, dass eine Pflichtverteidigung möglich (z.B. da Sie vorbestraft sind, der Widerruf der Bewährung droht oder Ihnen Raub oder der Besitz einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel vorgeworfen wird)?

 

Kommen Sie zu uns – wir beantragen bei Gericht, dass Ihnen Dr. Gau als Pflichtverteidiger beigeordnet wird und fordern unverzüglich Akteneinsicht an.

 

Nachdem wir Akteneinsicht erhalten haben, bereiten wir gemeinsam mit Ihnen das Verfahren vor und geben für Sie eine Einlassung ab.

 

Wie erklären Ihnen, welche Strafhöhe möglich ist und bereiten für Sie sprechende Argumente auf (z.B. neuer Job, neue feste Bindung etc.).

 

Im Verfahren selbst stellen wir für Sie Beweisanträge und stellen den vorhandenen Zeugen Fragen, die Sie entlasten.

 

Sollten Sie verurteilt werden, legen wir – wenn Sie es wünschen und die Verurteilung als zu hoch empfinden – Berufung oder Revision ein und kämpfen für Ihr Recht.

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=